Das war der ... Politische Montag der CSU mit Innenminister Herrmann

Nikolausgedicht der B15-Gegner für Innenminister Herrmann

Nikolausgedicht vom 30. Mai 2016

Vor 17 Monat in Hinterberg vorm Haus,
sprach ich Dich an, der Nikolaus.
Im Streit ging‘s um d‘ B15 neu,
die koaner mag, ganz nebenbei.
D‘Erdinger net und Muidorfer net,
nur Bayersdorfer sie gern beim Nachbarn hätt.
Für ihn den Nutzen, der Nachbar soll‘s büßen,
Sankt Florian lässt herzlich grüßen.

Wie weise war da Dei Beschluss,
dass d‘B15 in Ohu enden muss.
Dei Klugheit währte nur 11 Tage,
da stellt das Kabinett die Frage,
ob nicht mit zwei verschied’nen Trassen
den Streit um die verflixte Straß’n
man Dobrindt nach Berlin verschiebt.
Der schwarze Peter ist nicht beliebt.

Aus Berlin liegt jetzt die Antwort vor,
laut ist der Unzufriednen Chor.
Der Bunderechnungshof beteuert,
die Kostenrechnung ist bescheuert.
Das Umweltbundesamt sieht rot,
Naturzerstörung ohne Not.
Und ungeprüft blieb‘n Varianten,
verlangt von Dobrindts Ministrianten.

Nach Bayern geht d‘Entscheidung jetzt,
das Kabinett muss guterletzt
ob Neubau oder Ausbau sagen.
Und da gilt’s, auf die Leut zu hören,
und auf Vernunft nochmal zu schwören.
Minister Herrmann lass Dir sagen,
der Nikolaus ist nicht vergesslich,
und rät Dir eindringlich verlässlich,
bestärk die andern nicht im Wahn,
sag deutlich NEIN zur Autobahn.

http://stop-b15-neu.de/wir-leisten-widerstand/

Montag, 30. Mai 2016 // Politischer Abend der CSU

Ein Hochkaräter zur inneren Sicherheit und Verkehr

Staatsminister Joachim Herrmann beim Politischen Montag in Velden am 30. Mai

Die Riege der politischen Schwergewichte als Festredner beim Politischen Montag der CSU im Rahmen des Volksfestes in Velden wird in diesem Jahr erneut um einen Politiker der ersten Garde erweitert. Mit Bayerns Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr, Joachim Herrmann, kommt einer der bedeutendsten und einflussreichsten Politiker des Freistaats in den Landkreis Landshut. Am 30. Mai spricht der stellvertretende Ministerpräsident ab 19 Uhr im Veldener Festzelt über die Topthemen zur Zukunft der ländlichen Regionen.

„Ich freue mich sehr, dass wir nach den Auftritten von Persönlichkeiten wie Ministerpräsident Horst Seehofer und Finanzminister Markus Söder nun auch Joachim Herrmann für den Politischen Montag gewinnen konnten“, sagt CSU-Kreisvorsitzender und Bundestagsabgeordneter Florian Oßner. „Denn als Innenminister bringt er genau die Themen mit, die die Menschen in der Region am meisten bewegen“, ergänzt CSU-Ortsvorsitzende Steffi Hübl. Als Experte für Staatsverwaltung und innere Sicherheit könne Herrmann zum Beispiel die aktuelle Lage in Sachen Flüchtlinge bestens analysieren. „Und vor allem sind wir auf seine Impulse zur B15 neu gespannt“, so Verkehrspolitiker Oßner: „Schließlich geht es dabei um eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte Bayerns.“

Der Jurist und anerkannte Rechtsanwalt Joachim Herrmann ist seit 1977 CSU-Mitglied und sitzt seit 1994 im Bayerischen Landtag. Er hat langjährige Berufserfahrung in der Staats- und Kommunalverwaltung sowie in der juristischen Arbeit in der Industrie. Schon 1998 wurde er als Sozialstaatssekretär für ein Jahr erstmals in die Bayerische Staatsregierung berufen, ehe er von 2003 bis 2007 Verantwortung als Vorsitzender der CSU-Fraktion im Landtag übernahm. Seit 2007 ist der 59-Jährige Familienvater nun Innenminister sowie seit 2008 einer der weiteren stellvertretenden Ministerpräsidenten. Seinem Ressort, das ohnehin schon von zentraler Bedeutung war, wurde 2013 die komplette Zuständigkeit für alle Verkehrsthemen übertragen. Damit ist Herrmann verantwortlich für essentielle politische Felder – die Stabilität des Freistaats nach innen und die Weiterentwicklung aller Regionen zu zukunftsfähigen Lebensräumen in Bayern.

Musikalische Umrahmung durch die Veldener Blaskapelle

Offizielles Portraitbild von Staatsminister Joachim Herrmann, MdL zur honorarfreien Verwendung Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr
Offizielles Portraitbild von Staatsminister Joachim Herrmann, MdL zur honorarfreien Verwendung Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Staatsminister Joachim Herrmann, MdL

Joachim Herrmann ist seit 1994 Mitglied des Bayerischen Landtags und seit 2007 Bayerischer Innenminister. Damit ist er zugleich Mitglied der Bayerischen Staatsregierung. Im Zuge der Regierungsbildung hat das Innenressort am 10. Oktober 2013 zusätzliche Aufgaben erhalten und ist seither auch für alle Fragen der Verkehrspolitik sowie den Sport zuständig. Die Amtsbezeichnung des Innenministers lautet nunmehr "Bayerischer Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr".

Joachim Herrmann wurde am 21. September 1956 in München geboren. Er ist römisch-katholisch, verheiratet und Vater von drei Kindern.

Mehr über den bayerischen Staatsminister erfahren Sie unter: http://www.stmi.bayern.de/min/minister/index.php