17. Veldener Volksfest 1978

DIE FAKTEN

Festwirt: Josef und Valentine Zehtner

Festbräu: Hans Stammler

1. Bürgermeister: Josef Kerscher

Schirmherr: Landtagsabgeordneter Ewald Lechner

FESTPROGRAMM

Aus der regionalen Presse vom 18.05.1978:

Ab morgen wieder fröhliche Volksfestzeit in Velden

Die neue Großgemeinde lädt zu ihrem 17. Volksfest ein – Schirmherr ist Landtagsabgeordneter Ewald Lechner – Ein attraktives Programm erwartet die Besucher

Morgen ist es wieder soweit! Die Volksfestzeit, die fröhliche Zeit ist wieder da. Die neue Großgemeinde – der Markt Velden – ruft ihre Bewohner und mit ihnen ein großes Hinterland auf, mit ihr das 1. Volksfest zu feiern. Für zehn fröhliche Tage – vom Freitag, 19. Mai, bis Sonntag, 28. Mai, sind alt und jung aus nah und fern, geladen, mit den Veldenern dieses Fest ausgiebig zu feiern.

Das diesjährige Festwirtsehepaar Josef und Valentine Zehtner hat weder Mühe, Kosten noch Zeit gescheut, ein attraktives Volksfestprogramm auf die Beine zu bringen. Kein Wunder, denn die Besucher sind von den Jahr zu Jahr interessanter werdenden Volksfesten in Velden verwöhnt.

Die Hauptattraktion der Veldener Wies’n werden wohl zweifellos die “Kaiserlich-Böhmischen” sein, die um 19:30 Uhr am Freitag den bunten Abend, verbunden mit Bierprobe, “schmeißen” werden. Die sieben Vollblutmusiker, die vor allem durch ihre zahlreichen Auftritte in Funk und Fernsehen und bei großen Veranstaltungen im In- und Ausland sehr bekannt geworden sind, werden ein umfangreiches Programm von Volksmusik bis Popmusik anbieten und die Besucher durch ihren besonderen Sound begeistern.

Außerdem findet noch eine Verlosung statt (2 mal 10 Liter Festbier und 1 Geschenkkorb). Hauptsache des ersten Abends ist natürlich die Bierprobe mit dem diesjährigen Schirmherrn, dem Landtagsabgeordneten Ewald Lechner, der hierzulande außerordentlich beliebt ist.

Festwirt: Josef Sedlmeier
Schirmherr: MdL Ewald Lechner