5. Veldener Volksfest vom 16.-20.06.1965

DIE FAKTEN

Festwirt: Josef Zehtner

Festbräu: Hans Stammler

1. Bürgermeister: Josef Böckl (stellvertr. Landrat)

Schirmherr: Landrat Senator Dr. Hartl

FESTPROGRAMM

Mittwoch, 16. Juni, 16.30 Uhr

Auszug zur Festwiese

vom Gasthaus des Festwirts Zehtner mit Festmusik, unter Beteiligung des Protektors, Herrn Landrat Senator Dr. Hartl, Marktgemeinderat, Festbräu und Festwirt

Eröffnung des Festbetriebes

mit Anstich und allgemeiner Festbierprobe

20 Uhr Großer Festabend im Bierzelt

Fronleichnam, 17. Juni

Großer Wiesenbetrieb

Freitag, 18. Juni

Tag der Behörden, Betriebe und Vereine

Samstag, 19. Juni

Sang und Klag zum Wochenende

14 Uhr 2 Galopprennen – 1 Trabfahren

(Veranstalter Rennverein Velden)

Sonntag, 20. Juni

Fahrzeugweihe

durch H. H. Geistl. Rat Maier. Durchführung Motorsportclub Velden im ADAC. Aufstellung: 13 Uhr am Bahnhof. – Während der Aufstellung Platzkonzert am Marktplatz.

Anschließend Wiesenbetrieb und Volksfest-Ausklang

Während der 5 Tage Festmusik in der Bierhalle

Ein reichlich und sorgfältig ausgewählter Schaustellerpark (Autoskooter, Kinderkarussels, Schießhallen und sonstige Belustigungen) bietet Vergnügen für groß und klein.

Es spielt die 16 Mann starke Kapelle Moosauer aus Eichendorf.

 

Festbräu Hans Stammler, Velden

Festwirt Josef Zehtner

 

Zu unserem Volksfest laden wir alle Gäste aus nah und fern herzlich ein!

Marktgemeinderat Velden/Vils

Josef Böckl

1. Bürgermeister und stellv. Landrat

Josef Galler

2. Bürgermeister

Quelle: Volksfest-Archiv Markt Velden

GRUSSWORTE

Festgruß des Bürgermeisters

Zu unserem fünften großen Volksfest vom 16. bis 20. Juni 1965 darf ich alle Ehrengäste und Festbesucher recht herzlich willkommen heißen. Mit Stolz und Freude blicken wir auf die bisherigen, stark besuchten und schön verlaufenen Volksfeste zurück, wir hoffen, daß sich auch das diesjährige würdig einreiht.

Die Marktgemeinde Velden bietet alles auf, um ihren lieben Gästen den Aufenthalt in diesen Festtagen so angenehm als möglich zu gestalten.

Als Bürgermeister möchte ich der Hoffnung Ausdruck verleihen, daß diese Festtage dazu beitragen mögen, daß die Bewohner des Marktes Velden sowie die zahlreichen Gäste aus der näheren und weiteren Umgebung Stunden des Frohsinns verleben und für einige Stunden die Sorgen und die Last des Alltags vergessen mögen.

Wenn Sie, verehrte Festgäste, nach frohen Stunden unseren schönen Markt wieder verlassen, so hoffe ich, daß Ihnen unsere Volksfesttage noch lange in angenehmer Erinnerung bleiben.

Velden, im Juni 1965

Josef Böckl

1. Bürgermeister