Allgemeine Informationen zum Veldener Volksfest

Velden. “Aus Heimatliebe und Heimatverbundenheit regte Bürgermeister Josef Böckl vor über 50 Jahren im Jahre 1957 in einer Bürgerversammlung an, erstmals auch in Velden ein Volksfest abzuhalten. Ehe er die umfangreichen Vorbereitungen mit der Rathausverwaltung in die Wege leitete, war es für ihn wichtig, was die Gemeindebürger von einer derartigen Großveranstaltung halten. Man zeigte sich über diesen Vorschlag sehr erfreut, da durch das gesellschaftliche Leben des Marktes und seiner Umgebung belebt werde.

Der Marktgemeinderat sprach sich dafür aus, das erste Volksfest in der Zeit vom 29. Mai bis 2. Juni 1957 anzuberaumen. Volksfeststandort war das Gelände des heutigen Bauhofs in der Viehweide. Zugleich vertrat man im Marktgemeinderat den Standpunkt, nur alle zwei Jahre ein Volksfest abzuhalten, da die Einwohner ausreichend durch jährliche Vereinsveranstaltungen “belastet” seien. Zur Gewinnung von Schaustellern für den Vergnügungspark setzte sich die Verwaltung mit dem Volksfestbüro der Stadt Landshut und mit dem Schaustellerverband in München in Verbindung. Aus der Ausschreibung bei den Gastwirten im Gemeindebereich ging als Volksfestwirt Anderl Hingerl senior hervor, der sich großer Wertschätzung als erfahrener Gastwirt erfreute.

Das Volksfest erfreute sich eines guten Besuchs. Man war erfreut, auch viele “Alte Veldener” begrüßen zu können, die aus beruflichen Gründen ihren Heimatort verlassen mussten. Der Volksfestpark begeisterte die jugendlichen Volksfestbesucher. Die frohen Stunden bei bester Bewirtung im Festzelt trugen dazu bei, Erinnerungen aufzufrischen, alte Freundschaften zu erneuern und neue Freunde am Heimatort zu gewinnen. Seit vielen Jahren findet nunmehr ein jährliches Volksfest statt, das sich auf zehn Tage erstreckt und sich stets eines ausgezeichneten Besuchs erfreut.”

Quelle: Beitrag zu den Anfängen des Veldener Volksfestes von Walter Schramm im Vilstalbote vom 24.01.2007

Besonderheiten des Veldener Volksfestes

Außergewöhnlich am Veldener Volksfest ist, dass es seit dem Jahr 1990 alle drei Jahre vom größten hiesigen Sportverein, dem TSV Velden 1890 e. V., veranstaltet wird. Dank vieler ehrenamtlicher Helfer kann der Verein durch das Engagement als "Festwirt" die Vereinskasse regelmäßig auffüllen und in seine Sportanlagen, Mitarbeiter und Mitglieder investieren.

In den Jahren, in denen der TSV Velden 1890 e. V. als Festwirt fungiert, startet das Volksfest am Freitagabend mit einem "Abend des Sports", in dessen Mittelpunkt diverse Sparten des TSV sowie die örtlichen Show- und Gardetanzgruppen mit ihrem Können stehen.

Veranstaltungsort

Während die ersten Veldener Volksfeste noch auf der Viehweide stattfanden, hat das Volksfest seit vielen Jahren auf dem Festplatz gegenüber der ARAL-Tankstelle Hingerl eine neue Heimat gefunden. Der Platz ist mit einer feststehenden Toilettenanlage ausgestattet. Außerhalb der Volksfestsaison wird ein Teil des Platzes als öffentlicher Parkplatz benutzt, ein anderer Teil steht der Jugend zum Skatboarden zur Verfügung.